top of page

Die Macht der Medien: Warum manche Filme & Serien weniger Aufmerksamkeit erhalten & wie man's ändert


Lost John Travolta
Quelle: Pulp Fiction (1994)

Die Welt des Entertainment ist heutzutage so vielfältig wie nie zuvor. Mit der großen Auswahl an Streaming-Plattformen und Filmen, die in Kinos veröffentlicht werden, kann es schwierig sein, den Überblick zu behalten. Es ist jedoch bemerkenswert, dass einige Filme und Serien weniger in den Medien präsent sind, obwohl sie qualitativ besser oder mindestens genauso gut sind wie andere, die allgegenwärtig erscheinen. In diesem Artikel werden wir tiefer in dieses Phänomen eintauchen, mögliche Gründe für diese Diskrepanz erörtern und darüber diskutieren, wie wir die Sichtbarkeit solcher Filme und Serien erhöhen können, um ihnen die Anerkennung zu verschaffen, die sie verdienen.


Marketingbudgets

Einer der Hauptgründe, warum einige Filme und Serien weniger in den Medien präsent sind, ist das Marketingbudget. Es ist kein Geheimnis, dass die Werbung für Filme und Serien eine wichtige Rolle bei der Bekanntmachung spielt. Wenn eine Produktionsfirma ein großes Budget für Marketing hat, können sie sich leisten, ihre Produktionen auf allen Kanälen zu bewerben, von Fernsehwerbung über Plakate bis hin zu Social-Media-Kampagnen. Wenn das Marketingbudget jedoch begrenzt ist, muss man sehr genau überlegen, auf welches Pferd man setzt, um nicht abgehängt zu werden.


Newswert

Ein wichtiger Faktor, der beeinflussen kann, wie präsent eine Serie oder ein Film in den Medien ist, ist der sogenannte Newswert. Das bedeutet, dass Produktionen, die Themen behandeln, die zum Zeitpunkt der Veröffentlichung besonders relevant sind, eine höhere Chance haben, in den Medien beachtet zu werden.

Ein gutes Beispiel dafür ist die Serie "The Handmaid's Tale", die auf dem Roman "Der Report der Magd" von Margaret Atwood basiert und im Jahr 2017 veröffentlicht wurde. Die Serie behandelt Themen wie Frauenrechte, Unterdrückung und religiösen Fundamentalismus, die zu dieser Zeit besonders relevant waren. Die Serie erhielt daher viel Aufmerksamkeit in den Medien und gewann zahlreiche Preise.


Andererseits kann es auch vorkommen, dass eine Produktion, die sich mit einem wichtigen Thema auseinandersetzt, aufgrund von Übersättigung in den Medien oder mangelndem Interesse der Zuschauer nicht genug Beachtung erhält. In diesem Fall kann es hilfreich sein, wenn die Produktion auf eine Art und Weise präsentiert wird, die die Aufmerksamkeit der Zuschauer auf sich zieht und sie dazu anregt, sich mit dem Thema auseinanderzusetzen.


Die Bekanntheit des jeweiligen Casts kann ebenfalls eine Rolle spielen. Wenn eine Produktion mit großen Namen wie Ryan Gosling oder Magot Robbie besetzt ist, wird dies sicherlich dazu beitragen, dass sie mehr Aufmerksamkeit erhält.

Aber Vorsicht: Wenn Beteiligte an einem Projekt in Kontroversen oder Skandale verwickelt sind, kann sich das zwar positiv auf die quantitative Medienpräsenz auswirken, doch nicht unbedingt auf die Rezeption des potentiellen Publikums. Das beweist besonders gut die Kontroverse um Amber Heard. Ihr öffentlicher Krieg mit Ex Johnny Depp führte dazu, dass viele Fans die Schauspielerin boykottierten und sich gegen den Film Aquaman and the Lost Kingdom aussprachen. Das führte dazu, dass Heard beinahe komplett aus dem Film geschnitten wurde, der im Dezember diesen Jahres in die Kinos kommen soll.



Timing

Das Timing spielt eine entscheidende Rolle bei der Aufmerksamkeit, die ein Film oder eine Serie erhält. Wenn die Veröffentlichung zeitlich mit einem Blockbuster-Release oder einem wichtigen öffentlichen Ereignis zusammenfällt, kann dies dazu führen, dass er im Schatten dieser Ereignisse steht und weniger Beachtung findet. Während solcher Zeitpunkte konzentrieren sich die Medien und das Publikum häufig auf diejenigen Produktionen, die bereits stark beworben wurden und hohe Erwartungen erfüllen sollen, wie beispielsweise große Hollywood-Produktionen oder langerwartete Serienfortsetzungen. In solchen Fällen haben es Filme und Serien, die weniger Werbung und Unterstützung erhalten haben, schwerer, sich gegen die Konkurrenz durchzusetzen und die Aufmerksamkeit des Publikums zu gewinnen. Aus diesem Grund ist es wichtig, den richtigen Zeitpunkt für die Veröffentlichung zu wählen, um die Chancen auf Erfolg und die Wahrnehmung durch das Publikum zu maximieren.


Zielgruppe

Die potenzielle Zielgruppe einer Produktion spielt eine entscheidende Rolle für die mediale Präsenz und Berichterstattung. Dabei gilt: je größer und vielfältiger die Zielgruppe ist, desto wahrscheinlicher ist es, dass die Produktion in verschiedenen Medienoutlets mit großer Reichweite Erwähnung findet und somit eine breitere Aufmerksamkeit auf sich zieht. Wenn ein Film oder eine Serie für ein breites Publikum konzipiert ist und Themen anspricht, die allgemein beliebt und zugänglich sind, werden sie eher bei großen Medienoutlets wie Fernsehsendern, Radiostationen oder Online-Plattformen platziert. Dadurch erreicht die Produktion ein größeres Publikum und erhöht die Chancen, sowohl bei Kritikern als auch bei Zuschauern erfolgreich zu sein. Andererseits gibt es auch Produktionen, die sich an eine eher nischige Zielgruppe richten, wie beispielsweise Splatterfilme oder andere spezialisierte Genres. In diesen Fällen sind die Filme und Serien zwar möglicherweise weniger präsent in den Mainstream-Medien, aber sie können dennoch erfolgreich sein, indem sie ihre spezifische Zielgruppe über auf das jeweilige Thema spezialisierten Plattformen, Foren oder Fachzeitschriften erreichen. In solchen Nischenbereichen sind die Fans oft besonders engagiert und können dazu beitragen, die Produktion durch Mundpropaganda oder Empfehlungen weiter zu verbreiten. Es ist daher wichtig, sowohl die Zielgruppe als auch die passenden Medienkanäle im Auge zu behalten, um die Sichtbarkeit und den Erfolg einer Film- oder Serienproduktion zu maximieren.


Last but not least - Gute PR-Arbeit

Auf Grund der zuvor genannten Faktoren, ist eine guter PR-Arbeit äußerst wichtig. Denn im Gegensatz zu Werbebuchungen, die in der Regel extrem teuer sind, kann gute PR-Arbeit dazu beitragen, dass eine Produktion organisch und vor allem authentisch aufgebaut wird - und das meist schon mit einem deutlich kleineren Budget. Eine positive Berichterstattung in der Presse trägt dazu bei, dass eine Produktion zum einen mehr Aufmerksamkeit erhält und zum anderen als qualitativ hochwertiger wahrgenommen wird. Zudem kann professionelle PR-Arbeit dazu beitragen, dass ein Film oder eine Serie auf lange Sicht bekannt bleibt und ein treues Publikum aufbaut, das sich langfristig für die Produktion interessiert.

Ein gutes Beispiel dafür ist der Film "The Big Lebowski" aus dem Jahr 1998, der bei seinem Kinostart wenig Erfolg hatte und in den Medien kaum beachtet wurde. Dank guter PR-Arbeit und Mundpropaganda hat der Film jedoch im Laufe der Jahre eine starke Fangemeinde aufgebaut und gilt heute als Kultklassiker. Ein Beweis, dass gute PR-Arbeit und organische Mundpropaganda oft effektiver sind als teure Werbebuchungen.


Es wird deutlich, dass eine erfolgreiche Produktion auf einer Vielzahl von Faktoren beruht, die zusammenwirken, um die Anerkennung und Aufmerksamkeit zu erreichen, die sie verdient. Eine gute PR-Arbeit ist entscheidend, um das Interesse von Medien und Zuschauern zu wecken und die Bekanntheit der Produktion zu steigern. Dazu gehört auch, die richtigen Medienkanäle und Plattformen zu nutzen, um die angestrebte Zielgruppe effektiv zu erreichen.

Das passende Timing spielt ebenfalls eine wichtige Rolle, um die bestmögliche Präsenz in den Medien zu erreichen. Durch die Veröffentlichung zu einem Zeitpunkt, an dem die Produktion nicht von großen Blockbustern oder anderen wichtigen Ereignissen überlagert wird, erhöht sich die Wahrscheinlichkeit, dass sie die angebrachte Aufmerksamkeit erhält.

Die Berücksichtigung einer breiteren Zielgruppe ermöglicht es einer Produktion, mehr Zuschauer anzusprechen und ein größeres Publikum zu erreichen, was wiederum die Chancen auf Erfolg erhöht. Dennoch ist es auch wichtig, die Nischenpublikum nicht zu vernachlässigen, da diese oft sehr engagiert sind und zur Verbreitung von Mundpropaganda beitragen können.

Positive Bewertungen und Kritiken von renommierten Filmkritikern und Plattformen tragen ebenfalls dazu bei, das Vertrauen und Interesse des Publikums in eine Produktion zu stärken. Gute Kritiken können potenzielle Zuschauer dazu verleiten, der Produktion eine Chance zu geben und sie weiterzuempfehlen.

Schließlich sollte der Fokus bei der Produktion von Filmen und Serien immer auf Qualität und Kreativität liegen, anstatt ausschließlich auf das Werbebudget zu setzen. Eine herausragende Produktion, die inhaltlich überzeugt, wird letztendlich eher die Anerkennung und den Erfolg erzielen, den sie verdient, als eine Produktion, die lediglich durch ein hohes Werbebudget im Gespräch bleibt.

Insgesamt zeigt sich, dass es eine ausgewogene Kombination aus diesen verschiedenen Faktoren erfordert, um eine Film- oder Serienproduktion die verdiente Anerkennung und Aufmerksamkeit zu verschaffen.


Die Expert:innen einer PR-Agentur helfen nicht nur dabei, die richtige Strategie für dein Projekt zu entwickeln und umzusetzen, sondern verfügen in der Regel auch über gute Kontakte in die entsprechenden Redaktionen, was eine große Hilfe sein kann. Aber wenn es an Budget dafür noch fehlt, sind die Tipps aus unserem vorherigen Blogartikel sicher spannend für dich: Von Indie zu Blockbuster: PR-Taktiken für unabhängige Filmemacher

66 Ansichten2 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page