top of page
  • AutorenbildHatem

PR-Trends 2023: 8 Schlüsseltrends der Branche, die du nicht verpassen solltest


future, city, trend

Wie ein Eimer eiskalten Wassers an einem heißen Sommertag - so sind die frischen Trends, die dieses Jahr in der Welt der PR und Kommunikation aufblitzen. Stell dir vor, du bist mitten auf einem schnell fließenden digitalen Fluss. Die Trends, die wir für dich haben, werden wie eine Rettungsweste wirken, um dein Unternehmen sicher durch diese sich ständig verändernde Landschaft zu navigieren.

Bei Friendship Media, sitzen wir nicht nur am Ufer und schauen dem Treiben zu. Wir sind mindestens genauso gespannt wie du, wie diese Trends die PR-Landschaft im Laufe des Jahres formen werden. Wir haben die Picknickdecke ausgerollt, die Snacks bereitgestellt und sind bereit, diese spannende Reise mit dir zu teilen. Wir freuen uns darauf, dir die Hand zu reichen und dich durch das Dickicht deiner PR-Bemühungen zu führen. Und keine Angst, wir lassen dich nicht hängen! Bleib dran, denn es warten noch viele spannende Einblicke und Neuigkeiten aus der Welt der PR und Kommunikation auf dich!


Hier die Trends im Überblick:

  1. ZUSAMMENSPIEL ZWISCHEN MARKETING UND PR

  2. CROSSMEDIALE PR-STRATEGIEN

  3. HALTUNG ZEIGEN

  4. B2B-INFLUENCER-MARKETING

  5. CORPORATE INFLUENCER

  6. KÜNSTLICHE INTELLIGENZ (KI)

  7. STORYTELLING

  8. DATENGETRIEBENE PR


TREND #1: ZUSAMMENSPIEL ZWISCHEN MARKETING UND PR

Vergiss alles, was du über die scharfen Linien zwischen Marketing und PR wusstest. 2023 hat sich die Karte komplett verändert! Marketing und PR tanzen jetzt nicht nur im gleichen Raum, sie tanzen sogar zusammen und führen ein wahrhaftiges Pas de Deux auf, um kraftvollere Kommunikationsstrategien zu entfachen und Unternehmensziele ins Schwarze zu treffen. Durch dieses harmonische Zusammenspiel entsteht eine übereinstimmende und kohärente Markenbotschaft, die wie eine Welle über verschiedene Kommunikationskanäle hinweg rollt. Das Ergebnis? Ein strahlendes Leuchtfeuer deiner Marke, das in der digitalen Landschaft weit sichtbar ist.


Best Practice Beispiel

Stell dir das mal vor: Dein Unternehmen möchte ein brandneues Produkt einführen. Deine Marketingabteilung, ausgestattet mit Pinsel und Palette, entwirft eine bunte Werbekampagne, die die Vorteile des Produkts brillant hervorhebt. Währenddessen schnappt sich deine PR-Abteilung ihr Storytelling-Notizbuch und webt fesselnde Geschichten um die Entstehung des Produkts, die kreativen Köpfe dahinter und den potenziellen Einfluss auf die Branche. Diese fesselnden Erzählungen breiten sich aus wie Wildblumen, sei es durch Pressemitteilungen, Blogposts, Social-Media-Beiträge oder Podcasts.

Wenn beide Abteilungen Hand in Hand arbeiten, synchron wie ein Uhrwerk, stellen sie sicher, dass ihre Botschaften im Einklang sind und ein stimmiges Markenbild vermitteln. Die Fusion von anziehender Werbung und packendem Storytelling könnte gerade das Feuerwerk zünden, das die Aufmerksamkeit deiner Zielgruppe erregt und ihr Interesse an deinem neuen Produkt entflammt.


Willkommen in der Zukunft der PR und des Marketings!


TREND #2: CROSSMEDIALE PR-STRATEGIEN

In der dynamischen Welt der PR und Kommunikation hat sich ein Schlüsselkonzept an die Spitze katapultiert: Crossmediale PR-Strategien. Sie sind das Schweizer Taschenmesser im PR-Werkzeugkasten und ermöglichen eine umfassende und präzise Kommunikation mit deiner Zielgruppe. Egal, ob sie sich in den tiefen Wäldern von Printmedien versteckt oder auf den stetig wachsenden Gipfeln der Social-Media-Plattformen wandert, mit einer crossmedialen Strategie erreichst du sie genau dort, wo sie am aktivsten ist.

Um diese All-in-One PR-Maschine zu beherrschen, musst du dich in die Haut deiner Zielgruppe versetzen. Was sind ihre Bedürfnisse? Was sind ihre Vorlieben? Marktforschung, Analyse von Nutzerdaten und Monitoring von Social-Media-Plattformen liefern die Antworten. Diese Erkenntnisse führen dich dann zum goldenen Pfad: Welche Kanäle und Formate sind am effektivsten, um deine Botschaften zu kommunizieren? Vielleicht ist es eine Melodie, die im Radio gespielt wird, eine spannende Geschichte, die in einem Blog geteilt wird, oder ein packendes Video, das auf Social-Media-Plattformen geteilt wird.


Best Practice Beispiel

Stell dir vor, dein Unternehmen bringt ein neues umweltfreundliches Produkt auf den Markt. Deine PR-Abteilung schwingt den Taktstock und beginnt das crossmediale Konzert mit einer Pressemitteilung, die die Vorzüge und Einzigartigkeit des Produkts hervorhebt und sie an relevante Medien sendet. Gleichzeitig beginnt ein Chor von Blogposts, die tief in die verschiedenen Aspekte des Produkts eintauchen, unterstützt von der Melodie ansprechender visueller Inhalte auf Social-Media-Plattformen. Vielleicht kommt noch ein Solo von Experten und Kunden in Form eines Podcasts oder Webinars hinzu, die ihre Erfahrungen teilen.

Indem du alle diese verschiedenen Töne zu einer harmonischen Melodie verbindest, erreichst du eine Vielzahl von Zielgruppen und vermittelst deine Botschaft auf eine ansprechende und überzeugende Weise.


Begrüße also die Ära der crossmedialen PR-Strategien - dein neuer Wegweiser für den Erfolg in der PR-Welt!


TREND #3: HALTUNG ZEIGEN

Es ist an der Zeit, die Stimme zu erheben und Farbe zu bekennen. In einer Welt, in der der Ruf nach Verantwortung, Inklusion, Diversität und Umweltbewusstsein immer lauter wird, erwarten Publikum und Verbraucher, dass Unternehmen nicht nur am Rand stehen, sondern sich aktiv engagieren. Sie sollen nicht nur Zeugen sein, sondern Gestalter einer besseren Welt. Eine aufrichtige und glaubhafte Position kann dabei nicht nur das Image eines Unternehmens aufpolieren, sondern auch eine loyale Anhängerschaft von Kunden und engagierten Mitarbeitern schaffen.



Ein Unternehmen kann nicht einfach einen Mantel der Werte und Überzeugungen anziehen; diese müssen in das Gewebe der Geschäftspraktiken und Unternehmenskultur eingewoben sein. Es bedeutet, konkrete Schritte zu unternehmen, nicht nur leere Worte zu sprechen, um die Ziele hinsichtlich Nachhaltigkeit, sozialer Verantwortung und Diversität zu erreichen.


Best Practice Beispiel

Stell dir ein Unternehmen vor, das die modische Kleidung der Umweltfreundlichkeit anzieht. Ein Bekleidungshersteller, der sich dazu verpflichtet hat, umweltfreundliche Materialien und Verfahren zu verwenden, und dabei stets transparent bleibt. Regelmäßige Fortschrittsberichte und Einblicke in die Lieferkette und Produktionsprozesse sind dabei genauso Teil des Outfits wie der grüne ökologische Fußabdruck.

Die sozialen Medien sind die modernen Marktplätze, auf denen Unternehmen ihre Position zum Ausdruck bringen können. Sei es durch das Teilen von Nachrichten und Meinungen zu relevanten Themen, die Unterstützung von Initiativen und Veranstaltungen, oder die Zusammenarbeit mit Influencern und Aktivisten. So wird aus der digitalen Präsenz eine digitale Präsenz mit Haltung.

Ein weiteres Beispiel ist ein Technologieunternehmen, das die Farben der Diversität und Inklusion hisst. Vielleicht startet es Programme zur Förderung von Frauen in technischen Berufen oder Initiativen zur Unterstützung von unterrepräsentierten Mitarbeitergruppen. Durch die Kommunikation dieser Bemühungen und die Erstellung von Inhalten, die diese Themen ansprechen, strahlt das Unternehmen nicht nur eine positive Haltung aus, sondern leuchtet auch als Vorreiter in der Branche.


Kurz gesagt, in der PR-Welt von heute ist Haltung nicht nur ein Trend, sondern ein Muss. Zeige Farbe und lass dein Unternehmen mit Haltung glänzen!


TREND #4: B2B-INFLUENCER-MARKETING

Im Jahr 2023 hat sich B2B-Influencer-Marketing als einer der führenden Akteure auf der PR-Bühne etabliert. Im Spiel des Vertrauens, der Sichtbarkeit und der effektiven Kommunikation der Markenbotschaft, sind Influencer im B2B-Bereich die Protagonisten. Im Vergleich zu ihren B2C-Pendants glänzen sie jedoch nicht durch ihren Glanz und Glamour, sondern durch ihre Expertise, Glaubwürdigkeit und den Aufbau langfristiger Beziehungen.

Eine erfolgreiche B2B-Influencer-Marketing-Strategie ist wie das perfekte Casting für einen Blockbuster-Film. Man muss die richtigen Influencer auswählen, die nicht nur die Kenntnisse und Fähigkeiten mitbringen, sondern auch das Publikum in ihren Bann ziehen können. Die Suche nach diesen Protagonisten kann durch gründliche Recherche, Netzwerkarbeit und das Beobachten von Social-Media-Plattformen wie LinkedIn oder Branchenforen erreicht werden.


Best Practice Beispiel

Stell dir ein Softwareunternehmen vor, das seine neue Projektmanagement-Plattform als den neuesten Blockbuster ankündigt. Sie könnten einen angesehenen Experten im Bereich Projektmanagement engagieren, einen Meinungsführer, der regelmäßig Artikel und Vorträge zum Thema hält und ein großes Publikum von Fachleuten hat. Durch den Einsatz des Influencers als Testimonial könnte er seine persönliche Erfahrung mit der Plattform teilen und erklären, wie diese Software ihn dabei unterstützt, seine Projekte effektiver und effizienter zu managen.

Ein weiteres Szenario könnte ein Hersteller von Industriemaschinen sein, der sich mit einem renommierten Ingenieur oder Fachjournalisten zusammengetan hat. Der Influencer könnte die Produktionsstätten besuchen, die Technologie unter die Lupe nehmen und dann in seinen Kanälen die Vorzüge der Maschinen für die Branche beleuchten. Dabei agiert der Influencer als Botschafter und erzählt Geschichten, die die Zielgruppe begeistern.


Kurz gesagt, im Jahr 2023 stehen Influencer im B2B-Marketing auf der Bühne des Vertrauens, der Sichtbarkeit und der Markenbotschaft. Sie sind die Hauptdarsteller, die die Geschichte deiner Marke erzählen und dabei Vertrauen aufbauen, Sichtbarkeit erhöhen und die Botschaft effektiv übermitteln.


TREND #5: CORPORATE INFLUENCER

Im wachsenden Trend des B2B-Influencer-Marketings erscheint der nächste große Sprung unserer PR-Trends-Liste für 2023 - die Corporate Influencer. Es sind nicht externe Berühmtheiten, die als Marketingbotschafter fungieren, sondern interne Mitarbeiter. Als Botschafter ihrer eigenen Unternehmen nutzen sie ihre persönlichen Social-Media-Kanäle, um authentische Einblicke in ihre Arbeit, die Unternehmenskultur und die angebotenen Produkte oder Dienstleistungen zu teilen.

Mit Corporate Influencern hat ein Unternehmen die Gelegenheit, sich von der allgemeinen Markenbotschaft abzuheben und eine engere und vertrauensvollere Beziehung zu seinem Publikum aufzubauen. Mitarbeiter, die als Corporate Influencer auftreten, werden als besonders glaubwürdige und authentische Informationsquellen angesehen, da sie eine tiefere Kenntnis der Marke und ihrer Werte haben.


Best Practice Beispiel

Stell dir beispielsweise ein großes Technologieunternehmen vor, das bahnbrechende Softwarelösungen entwickelt. Es könnte seine Softwareentwickler dazu ermutigen, auf Plattformen wie LinkedIn, GitHub oder in Entwicklerforen über ihre tägliche Arbeit, die Herausforderungen, die sie meistern, und die Lösungen, die sie finden, zu berichten. Solche Beiträge könnten technische Blogposts sein, in denen sie tiefer in ein bestimmtes Thema eintauchen, oder sie könnten kleinere Updates und Gedanken auf Twitter teilen. Auf diese Weise werden Mitarbeiter als Experten auf ihrem Gebiet positioniert, was das Image des Unternehmens stärkt und das Vertrauen in die Marke fördert.

Ein weiteres Beispiel könnte ein Einzelhandelsunternehmen sein, das seine Mitarbeiter dazu ermutigt, auf Instagram und Pinterest zu posten. Sie könnten Bilder der neuesten Produktlinien teilen, Outfit-Inspirationen liefern oder einfach ihren Arbeitstag dokumentieren. Durch regelmäßige und authentische Kommunikation könnten sie das Engagement der Kunden steigern und sie dazu ermutigen, die Marke aktiv zu unterstützen und ihre Produkte zu kaufen.

Mit Corporate Influencern haben Unternehmen die Möglichkeit, ihre Kommunikation zu humanisieren und gleichzeitig die Reichweite ihrer Botschaften zu erweitern. Sie geben den Mitarbeitern eine Stimme und eine Plattform, um die Werte und Geschichten des Unternehmens zu teilen und dadurch das Vertrauen und die Beziehung zu den Kunden zu stärken.


Dieser Trend bietet enorme Chancen sowohl für interne als auch externe Kommunikation und wird sicherlich eine wichtige Rolle in der PR-Landschaft des Jahres 2023 spielen.


TREND #6: KÜNSTLICHE INTELLIGENZ (KI)

Ein weiterer PR-Trend, der 2023 unsere Aufmerksamkeit auf sich ziehen wird, ist die Anwendung von künstlicher Intelligenz (KI). Der Einsatz von KI in der PR ist breit gefächert und umfasst Bereiche von der Content-Erstellung über das Monitoring von Social-Media-Kanälen bis hin zur Datenanalyse.

Besonders interessant ist der Einsatz von KI in der Content-Erstellung. KI-basierte Werkzeuge wie ChatGPT können eigenständig Texte verfassen, die so authentisch sind, dass sie kaum von menschlich verfassten Texten zu unterscheiden sind. Dies kann PR-Fachleuten viel Zeit und Ressourcen ersparen und dabei helfen, zielgerichteten und ansprechenden Content zu erstellen.


Best Practice Beispiel

Ein denkbares Beispiel für den Einsatz von KI in der PR könnte die Erstellung von Pressemitteilungen sein. Anstatt dass ein Mitarbeiter jede Pressemitteilung einzeln schreibt, könnte eine KI den größten Teil der Arbeit übernehmen. Sie könnte Informationen aus verschiedenen Quellen sammeln, analysieren und auf dieser Grundlage eine erste Fassung der Pressemitteilung verfassen. Der Mitarbeiter müsste dann nur noch den Text überprüfen und gegebenenfalls Anpassungen vornehmen.

Im Bereich des Social-Media-Monitoring kann KI ebenfalls eine wichtige Rolle spielen. KI-gestützte Tools können rund um die Uhr alle relevanten Social-Media-Kanäle überwachen und dabei helfen, Trends, Diskussionen und Stimmungen rund um eine Marke oder ein Thema zu identifizieren. Dies kann PR-Fachleuten dabei helfen, schnell auf Veränderungen zu reagieren und ihre Kommunikationsstrategie entsprechend anzupassen.


Insgesamt bietet die künstliche Intelligenz in der PR zahlreiche Möglichkeiten und wird sicherlich einen großen Einfluss auf die PR-Landschaft des Jahres 2023 haben. PR-Fachleute sollten daher die Entwicklungen in diesem Bereich genau beobachten und überlegen, wie sie KI effektiv in ihrer Arbeit einsetzen können.


TREND #7: STORYTELLING

Es gibt kein Wenn und Aber, Storytelling in der PR ist so mächtig wie ein Superhelden-Cape in einem Comicbuch! Es ist kein flüchtiger Trend, der schneller vorbei ist, als man "Avengers Assemble" sagen kann. Es ist eine grundlegende Superkraft, die komplexe Informationen in fesselnde, faszinierende und unvergessliche Geschichten verwandeln kann.

Storytelling ist nicht nur das Herz, sondern der ganze Torso einer erfolgreichen PR-Strategie. Es ist wie eine charmante Dinnerparty-Geschichte, die das Publikum anspricht und eine emotionale Verbindung herstellt. Eine gut erzählte Geschichte kann eine emotionale Reaktion auslösen, stärker als wenn Superman einen Zug stoppt, und das Publikum dazu bringen, sich tiefer mit einer Marke oder einem Thema auseinanderzusetzen.


Best Practice Beispiel

Um dir eine Vorstellung zu geben, stell dir "Tech Titans Inc.", eine IT-Firma vor, die eine neue Software zur Datenanalyse auf den Markt bringt. Anstatt eine Liste von technischen Details und Vorteilen der Software zu präsentieren, die kälter ist als der Atem von Mr. Freeze, könnten sie eine packende Geschichte erzählen. Stell dir vor, wie ein Kunde mit Hilfe der Software ein komplexes Problem löst, vergleichbar mit dem Entschärfen einer Bombe in letzter Sekunde, und so sein Geschäft aufblühen lässt. Diese Geschichte würde die Vorteile der Software anschaulicher und überzeugender darstellen als jede technische Spezifikationsliste.

Aber vergessen wir nicht, Storytelling ist ebenso wichtig, wenn es um die Krisenkommunikation geht. In einer Krise kann eine gut erzählte Geschichte helfen, die Situation zu erklären, Vertrauen wiederherzustellen und den Weg zur Lösung aufzuzeigen. Denk an ein Lebensmittelunternehmen, das einen Produktrückruf durchführen muss. Anstatt nur die technischen Details des Problems zu erläutern, könnte das Unternehmen eine spannende Detektivgeschichte erzählen, in der es das Problem entdeckt, Maßnahmen ergreift, um es zu lösen, und Pläne schmiedet, um in Zukunft ähnliche Probleme zu vermeiden.


Auch wenn Storytelling schon länger ein fester Bestandteil der PR ist, wird seine Bedeutung im Jahr 2023 weiter zunehmen. Angesichts der Informationsflut, die jeden Tag auf uns einprasselt, wird es immer wichtiger, Geschichten zu erzählen, die sich abheben und die Aufmerksamkeit des Publikums auf sich ziehen - wie ein Blitz in einer dunklen Nacht.


TREND #8: DATENGETRIEBENE PR

In unserer Ära der Cyber-Alles, in der wir praktisch in einer Matrix aus Bits und Bytes leben, hat die datengetriebene PR mehr an Relevanz gewonnen als je zuvor. Und glaube mir, wir sprechen hier nicht nur von ein paar Keyword-Analysen oder der Verfolgung von digitalen Fußspuren auf Websites. Nein, nein, nein... Datenbasierte Öffentlichkeitsarbeit bedeutet, jede einzelne Entscheidung, vom Entwerfen einer Strategie bis zur Durchführung und Auswertung von Kampagnen, auf festem, genauem und unerschütterlichem Datenfels zu bauen.

Es ist, als ob Sie einen Detektiv einstellen, der Ihre PR-Strategie auf Erfolg überprüft und potenzielle Risiken frühzeitig aufspürt, bevor sie zu PR-Feuerdrachen werden.


Best Practice Beispiel

Nehmen wir als Beispiel ein Telekommunikationsunternehmen, das sich auf seine neueste 5G-Technologie freut. Ein datengetriebener Ansatz wäre, die Verbraucherdaten zu durchforsten, um zu verstehen, wer das wahrscheinliche Publikum für diese Technologie ist, welche Kanäle sie nutzen und wie man sie am besten erreichen kann. Vielleicht zeigen die Daten, dass die Zielgruppe vor allem junge Erwachsene sind, die soziale Medien nutzen und sich für Technologie begeistern, wie ein Welpe für ein neues Spielzeug. Die PR-Strategie könnte dann auf diese Erkenntnisse zugeschnitten werden, beispielsweise durch die Durchführung einer Social-Media-Kampagne, die sich auf die Vorteile der 5G-Technologie für Online-Gaming konzentriert.

Das Sammeln, Analysieren und Anwenden von Daten kann jedoch auch so herausfordernd wie das Lösen eines Rubik's Cube im Dunkeln sein. Datenschutzbestimmungen müssen eingehalten werden, und es erfordert spezielle Fähigkeiten, um Daten richtig zu interpretieren und in sinnvolle Aktionen umzusetzen.


Mit der richtigen Ausstattung und einer guten Portion Neugier kannst du diese Probleme easy lösen und eben neue Wege finden, um deine Botschaft zu verbreiten und dein Publikum zu erreichen.

Es ist wie eine Schatzsuche, nur dass der Schatz die wertvollen Einblicke sind, die dir helfen, deine PR-Strategie zu optimieren und deine Ziele zu erreichen.


Diese Trends, die wir hier besprochen haben, sind keine Eintagsfliegen. Sie sind leuchtende Signale, die zeigen, dass unsere PR-Landschaft ständig auf der Suche nach Innovation ist, stets neue Wege erkundet und neue Technologien einsetzt.

Aber während wir uns auf all diese schillernden neuen Trends und Technologien stürzen, lass uns nie vergessen, wer im Mittelpunkt all unserer Bemühungen steht – du, das Publikum, dem wir dienen, die Geschichten, die wir erzählen, und die Beziehungen, die wir aufbauen.

Und egal, welche neuen Werkzeuge und Techniken wir unserem PR-Arsenal hinzufügen, behalten wir immer im Blick, worauf es wirklich ankommt: authentische, aussagekräftige Kommunikation, die echten Mehrwert schafft und positive Veränderungen bewirkt.

Jetzt bist du an der Reihe!


Copyright Friendship Media 2023





156 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page